Interkulturelle Angebote

 

Kochen schafft Heimat: internationaler Kochtreff

Integration geht über die Sprache, aber auch durch den Magen. Gemeinsam wird gegen Heimweh und mit viel Spaß und sinnlichen Genüssen gekocht - Kultur und Herkunft werden so sinnlich erfahr- und mitteilbar. Gemeinsam ein Menü zu planen und zuzubereiten macht stolz, "nebenbei" können alle viel über die verschiedenen Herkunftsländer, die Lebensmittel, das Kochen an sich, Kochzubehör etc. lernen. Gemeinsames Kochen regt so den interkulturellen Austausch und die Kommunikation auf besonders schöne, niedrigschwellige Weise an. Und der Erwerb der deutschen Sprache wird auch ganz praktisch unterstützt. Zudem haben Flüchtlinge die Möglichkeit, regionale und saisonale Lebensmittel kennen zu lernen und ihre Zubereitung/Verarbeitung zu erfahren.

Bei Interesse an dem Angebot wenden Sie sich bitte an die Projektkoordinatorin und Ansprechpartnerin des Freundeskreises Asyl (Schellingstr.) Barbara Lutz: 07071/994569

  • Tübingen: unregelmäßige Termine ab Januar 2017, samstags um 14.00 Uhr, FBS-Raum 006

  

Sprache, Spiel und Spaß-Gruppen

Gemeinsam sprechen, spielen, singen, vespern, sich bewegen, malen, basteln, feiern,... – all dies machen wir in diesen speziellen Mutter-Kind-Gruppen zur Förderung des Spracherwerbs und der Integration. Die Gruppen sind speziell für Familien, deren Familiensprache nicht Deutsch ist. Anmeldung direkt im Kurs.

  • Tübingen: Südstadt, donnerstags, 15.30-17.00 Uhr, FBS-Raum "Christoph-Eck" (Eckgebäude Hechinger Straße/Christophstraße, ab 12. Januar 2017
  • Mössingen: freitags, 15.30-17.00 Uhr, FBS-Raum Tannenstr. 10a Mössingen-Bästenhardt, ab 13. Januar 2017

 

 

Fit & Fun für die Familie  -  ein Gesundheits- und Bewegungsangebot für Frauen mit Migrationshintergrund

Inhalt dieser Gruppen sind Übungen zur Kräftigung, Dehnung, Koordination und Entspannung sowie Tipps/Infos zum Thema „Gesundheit“ für Sie und Ihre Familie. Anmeldung direkt im Kurs.

  • Gruppe I Tübingen: Südstadt, dienstags, 14.30-15.30 Uhr, FBS-Raum 006, ab 10. Januar 2017
  • Gruppe II Tübingen: WHO, dienstags, 18.30-20.00 Uhr, Kinderhaus Ahornweg 2/1, ab 10. Januar 2017

 

 

 

Offener interkultureller Musik-Treff

Für Mütter/Väter mit Kindern zwischen 2 und 6 Jahren
Gemeinsam machen wir unsere ersten spielerischen Erfahrungen mit Musik, Rhythmus, Tanz und Bewegung aus aller Welt und basteln unsere ersten eigenen Musikinstrumente! Anmeldung direkt im Kurs.

 

  • Tübingen: Südstadt, Freitags: 24.2.17 und 31.3.17, 16.45 - 17.45 Uhr,    FBS Raum "Christoph-Eck"

  

Familie, Alltag, und Ich –  ein Projekt für Frauen mit Migrationshintergrund  

Im Nähraum der FBS, ausgestattet mit allen notwendigen Geräten und Materialien, erlernen Frauen die Grundbegriffe des Nähens, um Kleidung für die ganze Familie selbst fertigen und/oder entsprechend verändern oder flicken zu können. In diesem geschützten Rahmen der Gruppe wächst Vertrauen und Sicherheit, werden offene Gespräche, Erfahrungsaustausch und Fragen aller Art ermöglicht. Anmeldung direkt im Kurs.

  • Tübingen: Südstadt, donnerstags, 9.00-12.00 Uhr, FBS-Raum 106, ab 12. Januar 2017

 

 

 

Mama-Baby-Spielplatztreff

Der Mama-Baby-Spielplatztreff bietet Müttern mit Kindern zwischen 0 und 2 Jahren eine Spiel"wiese" zum Robben, Krabbeln, Erforschen, Klettern und vor allem Gelegenheit, sich in gemütlicher Atmosphäre zu treffen, Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Neben Informationen zu Erziehungsthemen können sich die Mütter zu Erziehungsfragen austauschen. Bei Bedarf ist auch Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags mit dem Kind, Beratung und Vermittlung weiterer Hilfsangebote möglich.

 

  • Mössingen: Freitags, 9.30 - 11.30 Uhr, FBS Außenstelle Mö-Bästenhardt (Tannenstraße 10a), ab 13. Januar 2017

 

 

Interkultureller Mutter-Kind-Treff (Weststadt Tübingen, im Jugendraum des Stephanuns-Gemeindezentrums)

 

Müttern und Kinder wurde von Anfang April bis Anfang Juli 2016  einmal wöchentlich eine niedrigschwellige Möglichkeit geboten, sich in einem geschützten Rahmen zu treffen, sich auszutauschen und anregen/informieren zu lassen. Vor allem sollten sich alle willkommen fühlen, positive Erfahrungen in einer deutschsprachigen Gruppe machen und  interkulturelle Kontakte knüpfen. Die spielerische Anregungen für die Babys/Kleinkinder (wie beispielsweise Streichel- und Bewegungslieder, Fingerspiele, Reime,....) stärkten die Bindung zwischen Mutter und Kind und unterstützten die Kinder in ihrer Entwicklung.  Die Mütter hatten zusätzlich die Möglichkeit, sich zu Erziehungsthemen auszutauschen, Anregungen und gegebenenfalls weiterführende Informationen zum Lebensalltag als Familie mit Kleinkind in Tübingen zu erhalten. Zugangsmöglichkeiten zu weiteren Unterstützungs- und Beratungsangeboten wurden aufgezeigt und ggf. vermittelt.

Da ab Ende Juni 2016 einige Familien umgezogen sind, findet aktuell kein Mutter-Kind-Treffen statt!